Bindungsbasierte Körperpsychotherapie (BKPT)

Es handelt sich hier um eine prozessorientierte Begleitung, um die tieferen und oft verschütteten Hintergründe der individuellen Stress- und Bindungsmuster aufzuarbeiten.

Die Ursprünge dieser Arbeit kommen aus der Bindungs- und Traumaforschung und entsprechen dem Stand der modernen Körperpsychotherapie. Die Arbeit verfolgt einen bindungsorientierten und humanistischen Ansatz. Mit diesem kann man auch gut Dissoziationen regulieren und Entwicklungstrauma aufarbeiten. Durch das bewusstere Wahrnehmen der eigenen Verhaltens- und Bindungsmuster, die sich häufig schon in der Kindheit entwickeln, verstehen wir besser, wie wir mit uns und anderen Menschen in Beziehung sind. 

Die Frage des körperlichen Erlebens steht im Mittelpunkt der BKPT. Wenn Bindung unter- oder abgebrochen wird, Gefühle deswegen zuviel oder verdrängt werden, geht es darum, herauszuarbeiten, was und wie erlebe ich das in meinem Körper. Wie atme ich, wie verspanne ich, wie verändert sich meine Körperhaltung, wann verliere ich den Herzbezug, wenn sich Kontakte unsicher oder bedrohlich anfühlen?

Diese individuellen Bindungsmuster werden im begleitenden Prozess aufgedeckt und anerkannt. Durch achtsame Körperwahrnehmungen und -berührungen kommt ein Veränderungs- und Integrationsprozess in Gang. Dies führt zu einer Verbesserung der Kontakt- und Bindungsfähigkeit, einem achtsamen Bezug zum eigenen Körper, zur Stärkung der emotionalen, herzgebundenen Ausdruckfähigkeit und dadurch zu innerem Wachstum.

Praxis für integrative Psychotherapie 

Axel Haupt

Bögelstraße 38  /1.OG

21339 Lüneburg

Tel.: 04131-2090209, e-mail: axelhaupt@posteo.de

Tel. Sprechstunde Di. von 12-13 Uhr

Copyright © Alle Rechte vorbehalten                            Impressum/Datenschutz